Foto-Spaziergang

Wie sah Kreuzberg in der 1970er und 1980er Jahren aus?

Wie haben Initiativen, Organisationen und Bewohner:innen die Identität und Geschichte des Kiezes geprägt? Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten gibt es heutzutage?

Foto-Spaziergang 1: Das widerständige Quartier der 70er / 80er Jahre und Heute

Anhand von ausgewählten Orten und Geschichten erfahren Sie, wie gerade dieser Kiez vor über 40 Jahren durch selbstbestimmtes Handeln und Organisationen unterschiedlichster Art seinen ganz eigenen Charakter erhalten hat. Zeitzeug*innenerzählungen und die Verwendung von aktuellen sowie historischen Fotografien machen Geschichte lebendig!

Foto-Spaziergang 2: Das selbstorganisierte und soziokulturelle Quartier

Welche Aktivitäten gibt es in Kreuzberg heutzutage? Wie kann man kreativer und aktiver zum gemeinsamen Leben im Kiez beitragen? Der FOTO-SPAZIERGANG stellt Vereine, Initiativen, Einrichtungen und Menschen vor, die schon seit Jahrzehnten in Kreuzberg aktiv sind und das kulturelle Leben im Bezirk prägen.

Beide Touren sind in sich geschlossen, ergeben aber zusammen ein Gesamtbild eines – auch für Berlin – besonderen Kiezes. Die FOTO-SPAZIERGÄNGE werden von Andy Wolff durchgeführt. Andy wurde vor über 60 Jahren im Kiez geboren und arbeitet seit 2006 im Kinder-, Kultur- und Nachbarschaftszentrum Regenbogenfabrik.

FOTO-SPAZIERGÄNGE zum Nachsehen
YouTube-Kanal

Treffpunkt der Spaziergänge
f3 – freiraum für fotografie, Waldemarstraße 17, 10179 Berlin.

arrow