bild.kontexte

  • Vermittlung visueller Kompetenzen im Kontext des Globalen Lernens

    Laufzeit des Projektes: Januar 2021 – Dezember 2023

    Das Projekt bild.kontexte möchte Jugendliche sowie Lehrende zu einer differenzierten und kritischen Auseinandersetzung mit Bildern motivieren und befähigen. Durch das leicht zugängliche Medium Fotografie werden gesellschaftlich relevante Themen sichtbar gemacht und in unterschiedlichen Bildungsangeboten behandelt. Auf diese Weise vermittelt bild.kontexte Medienkompetenz im Umgang mit Fotografie sowie Faktenwissen zu ausgewählten Themen im Kontext globaler Zusammenhänge.

    Um die verschiedenen Zielgruppen altersgerecht anzusprechen, sind verschiedene Bildungsformate geplant: Workshops in Fotografie-Ausstellungen und Projekttage zur Fotografie für Jugendliche sowie Fortbildungsmodule für Lehrkräfte und Referent:innen.

    Dauer und Inhalt der Programme können individuell mit den Lehrkräften abgesprochen werden. Wenn Sie mehr zu den unterschiedlichen Formaten erfahren möchten, kontaktieren Sie uns gerne:

    Frau Nicole Wozniak | wozniak@gfhf.eu | Tel: 030 60 40 77 57

  • (ONLINE) WORKSHOPS IN FOTOGRAFIE-AUSSTELLUNGEN

    Junge Menschen sind besonders bei der Nutzung von sozialen Medien wie Facebook, Snapchat oder Instagram, mit Bildern mit widersprüchlichen Botschaften konfrontiert. Die Workshops in Fotografie-Ausstellungen geben Jugendlichen Hilfestellungen dabei, Bilder und ihre Entstehungsgeschichte kritisch zu betrachten, anstatt die vermittelten Botschaften unreflektiert für wahr und faktisch richtig zu halten.

    In diesem Modul besuchen Jugendliche ab 14 Jahren gemeinsam mit medienpädagogisch geschulten Referent:innen ONLINE oder vor Ort eine Fotoausstellung zu gesellschaftlich relevanten Themen wie z.B. Menschenrechte, Klimaschutz und Globalisierungsaspekte im Nord-Süd Kontext. Die Workshops geben den Jugendlichen die Möglichkeit in verschiedene komplexe Themen einzutauchen und führen sie über das Medium Fotografie an vielfältige Geschichten heran. Durch verschiedene Übungen werden die Teilnehmenden motiviert, Bilder im Kontext ihrer Entstehung, Rezeption und Präsentation zu betrachten. Gemeinsam mit den Referent:innen erarbeiten die Jugendlichen Hintergrundwissen und Handlungsoptionen und lernen neue Perspektiven auf internationale Zusammenhänge und das Medium Fotografie kennen.

    Dauer: 90 oder 180 Minuten (inkl. Pausen)
    Zielgruppen: Jugendliche ab 14 Jahren, Sekundarstufe I-II, Jugendgruppen
    Kosten: Teilnahme ist kostenfrei, ggf. Eintritt zur Ausstellung
    Ort: digital oder f³ – freiraum für fotografie
    Voraussetzung für das digitale Format: Internet und internetfähiges Endgerät (Laptop/PC/Tablet) mit Kamera und Mikrofon.

    Foto © GfHF

  • PROJEKTTAGE

    Bilder sind aus der heutigen medialen Welt nicht mehr wegzudenken. Doch welche Botschaften senden Bilder? Und wer steckt dahinter? Fotografien können komplexe Themen sichtbar machen, sie können aber auch schnell verallgemeinernd wirken. Während der Projekttage erkunden die Jugendlichen mit internationalen Fotograf:innen, was es bedeutet, Fotografien als Kommunikationsmedien bewusst einzusetzen und eigene Bildbotschaften zu übermitteln.

    Das Modul richtet sich an Jugendliche ab 12 Jahren und findet in deren Herkunftsinstitution, z.B. der Schule, statt. Die Projekttage sind praxisorientiert und basieren auf der Auseinandersetzung mit einem ausgewählten thematischen Schwerpunkt, den die Fotograf:innen aus ihrer eigenen Arbeit mitbringen. In ein- oder zweitägigen Veranstaltungen erhalten die Jugendlichen so einen Einblick in die fotografische Arbeit und lernen verschiedenen Arten der Kommunikation durch Bilder kennen. Sie werden für Aufbau, Wirkung und Analyse von Fotografie sensibilisiert und erfahren mehr über den Einsatz von Fotografie für eine nachhaltige und gerechte Welt. Als Ergebnis der Projekttage entwickeln die Jugendlichen unter technischer Unterstützung eigene Bildgeschichten zu einem ausgewählten Schwerpunktthema.

    Dauer: 360 Minuten, je 1 oder 2 Tage (inkl. Pausen)
    Zielgruppen: Jugendliche ab 12 Jahren, Sekundarstufe I-II, Jugendgruppen
    Kosten: Teilnahme ist kostenfrei
    Ort: Herkunftsinstitutionen, Schule oder andere Einrichtung
    Voraussetzung: Internet, Beamer oder Smartboard, Endgerät mit Kamerafunktion

    Foto © GfHF

  • (ONLINE) FORTBILDUNGEN FÜR LEHRENDE

    In der Vermittlung globaler Inhalte in Kontexten des Lernens und Lehrens spielen Fotografien als Informationsträger eine bedeutende Rolle. Dabei ist es zentral, Bildmaterial nicht als Illustration von Inhalten einzusetzen, sondern es als eigenständiges Kommunikationsmedium zu verstehen: Fotografie selbst erzeugt und transportiert Inhalte und produziert so Nachrichten und Wissen. Damit Bilder jedoch keine Stereotype reproduzieren und Macht-Asymmetrien fortsetzen, ist ein differenzierter und kritischer Umgang mit Bildmaterial von großer Bedeutung: Fotografien zeigen immer nur einen kleinen Ausschnitt der Welt aus einer bestimmten Perspektive.

    Die Fortbildung wird 2021 als digitale Reihe angeboten und findet in deutscher Sprache über die Plattform Zoom statt. Da die Plätze limitiert sind, melden Sie sich bitte über E-Mail an: wozniak@gfhf.eu

    In vier Fortbildungsmodulen pro Jahr wollen wir Lehrenden und Referent:innen kritische Bildkompetenzen vermitteln und sie dazu einladen, sich in das Thema der visuellen Repräsentation und ihrer Inhalte und Methoden einzuarbeiten. Dafür laden wir Expert:innen ein, die das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten. Im Zentrum aller Fortbildungsmodule stehen faktisches Wissen, Techniken und Anwendungen.

    Das aktuelle Programm und die Termine finden Sie hier.

    Foto © GfHF

Gefördert durch:
Engagement Global im Auftrag des BMZ
Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe, Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit
Kirchlicher Entwicklungsdienst durch Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst
Stiftung Berliner Sparkasse