XB-Lab

Mit unserem Projekt XB-Lab suchen wir Kulturkomplizen und Kulturkomplizinnen! Wie können Kunst und Kultur für alle da sein? 
Was erwarten Sie von Kunst und Kultur in Ihrer Nachbarschaft? Dabeisein – Mitmachen – gemeinsam Gestalten!

  • ORIGINAL XB – GESCHICHTEN AUS DEM KIEZ

    Möchten Sie aus Ihrem Leben erzählen? Wenn Sie seit vielen Jahren in SO36 leben, haben Sie erlebt, wie sich Ihre Umgebung und Ihr Alltag in den vergangenen Jahrzehnten verändert hat. Welche Entwicklungen ärgern Sie und was mögen Sie an Kreuzberg heute noch? Wir interessieren uns dafür und möchten gerne mit Ihnen darüber sprechen.

    Erinnern Sie sich noch an die Gleichgültigkeit der Politik in den 70er Jahren und den Verfall der Häuser? In den 80er Jahren kamen die Hausbesetzer:innen und die IBA, die Mauer fiel und Kreuzberg öffnete sich. Im neuen Jahrtausend verordnete die Stadt die Vereinigung mit Friedrichshain, dann kamen die Tourist:innen.

    Und Sie? Sie haben mittendrin gelebt. Mit wem haben Sie gefeiert, wo konnten die Kinder spielen, wo haben Sie eingekauft, im Café gesessen, sich mit Ihren Freund:innen getroffen? Wie ist es heute? Können Sie Ihre Wohnung noch bezahlen? Welche Entwicklungen ärgern Sie und was mögen Sie an Kreuzberg heute noch? Wie geht es Ihnen in der Corona-Pandemie?

    Zusammen mit der Berliner Radiojournalistin Margit Miosga möchten wir Ihre Geschichten mit einer kleinen Kamera festhalten und dann zu einem Film von etwa einer halben Stunde Länge zusammenfassen.

    Sie wählen den Ort und die Zeit des Gespräches gemeinsam mit Margit Miosga. Ihnen entstehen dabei keine Kosten. Wenn nötig, helfen wir Ihnen später gerne dabei, diese ganz persönlichen Aufzeichnungen an Ihre Familie, an Freund:innen und Bekannte zu verschicken.

    Die gesammelten Lebensgeschichten werden Teil des Projektes XB-Lab – Kultur in Kreuzberg. Wenn Sie sich beteiligen möchten, schreiben Sie uns eine E-Mail an: info@gfhf.eu.

    Die ersten Filme können Sie sich auf unseren Youtube-Kanal anschauen sowie auf Soundcloud nachhören.

    Am 11.9.2021 zeigten wir Ausschnitte aus den ORIGINAL XB – GESCHICHTEN AUS DEM KIEZ im Prinzessinengarten am Moritzplatz. Für alle, die nicht dabei sein konnten, gibt es den Film hier zum Nachschauen. Viel Spaß!

  • FOTO-SPAZIERGANG

    Wie sah Kreuzberg in der 1970er und 1980er Jahren aus? Wie haben Initiativen, Organisationen und Bewohner:innen die Identität und Geschichte des Kiezes geprägt? Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten gibt es heutzutage?

    FOTO-SPAZIERGANG I: Das widerständige Quartier der 70er / 80er Jahre und Heute

    Anhand von ausgewählten Orten und Geschichten erfahren Sie, wie gerade dieser Kiez vor über 40 Jahren durch selbstbestimmtes Handeln und Organisationen unterschiedlichster Art seinen ganz eigenen Charakter erhalten hat. Zeitzeug*innenerzählungen und die Verwendung von aktuellen sowie historischen Fotografien machen Geschichte lebendig!

    FOTO-SPAZIERGANG II: Das selbstorganisierte und soziokulturelle Quartier

    Welche Aktivitäten gibt es in Kreuzberg heutzutage? Wie kann man kreativer und aktiver zum gemeinsamen Leben im Kiez beitragen? Der FOTO-SPAZIERGANG stellt Vereine, Initiativen, Einrichtungen und Menschen vor, die schon seit Jahrzehnten in Kreuzberg aktiv sind und das kulturelle Leben im Bezirk prägen.

    Beide Touren sind in sich geschlossen, ergeben aber zusammen ein Gesamtbild eines – auch für Berlin – besonderen Kiezes. Die FOTO-SPAZIERGÄNGE werden von Andy Wolff durchgeführt. Andy wurde vor über 60 Jahren im Kiez geboren und arbeitet seit 2006 im Kinder-, Kultur- und Nachbarschaftszentrum Regenbogenfabrik.

    Die FOTO-SPAZIERGÄNGE können auch als Video über unseren YouTube-Kanal angeschaut werden.

    Treffpunkt: f3 – freiraum für fotografie, Waldemarstraße 17, 10179 Berlin.

     

  • FOTO-SPAZIERGANG I – Digitale Multimedia-Tour

    In Folge der Pandemie wurde im vergangenen Jahr eine digitale Tour zum FOTO-SPAZIERGANG I entwickelt. Mit Ihrem Smartphone haben Sie die Möglichkeit, sich unter Anleitung auf verschiedenen Stationen selbstständig durch den Kreuzberger Kiez SO36 zu bewegen.

     

    Über die App Actionbound können Sie hier auf den FOTO-SPAZIERGANG I: Das widerständige Quartier der 70er / 80er Jahre und Heute zugreifen. Erleben Sie mit Hilfe von persönlichen Erzählungen, aktuellen wie historischen Fotografien, Filmausschnitten und Musikstücken legendärer Rock- und Punk-Bands, wie sich die Berliner:innen selbst organisiert und ihr Leben aktiv und kreativ gestaltet haben.

    Actionbound ist eine medienpädagogische Anwendung, mit der digitale Lernreisen (sog. „Bounds“) erstellt und gespielt werden können. Die Tour kann sowohl als eigenständiger Spaziergang oder auch von der Couch zu Hause gespielt werden. 

    Startpunkt ist f³ – freiraum für fotografie (Waldemarstraße 17, 10189 Berlin). 

  • FOTO-WORKSHOP

    in Zusammenarbeit mit dem Mädchenladen von loyal e. V.

    Wie mache ich das perfekte Selfie? Wie kann ich gute Fotos machen – egal ob mit dem Handy oder der Spiegelreflexkamera? Wie bearbeite ich Fotos auf dem Handy oder am Computer?

     

     

  • ONLINE-TREFFEN: FOTO-SPAZIERGANG I | Digitale Multimedia-Tour

    Kommt mit uns auf eine Multimedia-Tour durch Kreuzberg! Mit eurem Smartphone oder MediaPad habt ihr die Möglichkeit, euch unter Anleitung auf verschiedenen Stationen selbstständig durch den Kreuzberger Kiez SO36 zu bewegen. Mit Hilfe von persönlichen Erzählungen, aktuellen wie historischen Fotografien, Filmausschnitten und Musikstücken legendärer Punk-Bands erlebt ihr, wie sich die Berliner:innen selbst organisiert und ihr Leben aktiv und kreativ gestaltet haben.

    Beim Online-Treffen werden wir gemeinsam, im virtuellen Raum, durch Kreuzberg laufen und besondere Orte spielerisch kennenlernen. Ihr erfahrt zum Beispiel, wer Osman Kalin war und wie das Baumhaus an der Mauer entstanden ist!

    Das Online-Treffen: FOTO-SPAZIERGANG I | Digitale Multimedia-Tour findet donnerstags um 18 Uhr über Zoom statt.

    Erster Termin: 18. Februar 2021 & jeden Donnerstag (bis auf Weiteres) um 18 Uhr.

    Anmeldungen unter: Dimitra Maragkaki, maragkaki@gfhf.eu oder kommt einfach über den Zoom-Link vorbei! Die Teilnahme ist kostenfrei!

    Für die Nutzung der Multimedia Tour ist ein Smartphone oder MediaPad erforderlich. Ladet euch, wenn möglich, die App Actionbound über https://actionbound.com/download herunter und sucht unter der Kategorie „Bound finden“ nach: FOTO-SPAZIERGANG I – so können wir direkt loslegen. Wenn ihr kein Smartphone oder MediaPad habt, könnt ihr trotzdem mitmachen!
  • FOTO-FÜHRUNG

    Jeden ersten Sonntag im Monat laden wir Sie herzlich zu unserer FOTO-FÜHRUNG in den f– freiraum für fotografie ein. Wir stellen Ihnen die aktuelle Ausstellung vor, geben Ihnen Hintergrundinformationen und teilen unsere Anekdoten mit Ihnen. Sie erfahren mehr über die Biografien und Arbeitsweisen der präsentierten Fotograf*innen sowie darüber, wie die Ausstellung zustande kam. Fundierte Informationen aus erster Hand geben Ihnen Einblicke in das kuratorische Konzept und ordnen die Fotografien künstlerisch-historisch ein.

     

    Ort: f– freiraum für fotografie, Waldemarstr. 17, 10179 Berlin
    Zeit: Jeden ersten Sonntag im Monat, 11 Uhr

    Eintritt frei | Weitere Informationen hier.

  • FOTO-TALK: AUF DER COUCH

    Die Veranstaltung FOTO-TALK: AUF DER COUCH bietet Hintergrundinformationen zu unseren aktuellen Ausstellungen. Viermal im Jahr, immer an einem Mittwoch Abend, diskutieren Gäste aus Politik, Kunst und Kultur über aktuelle Themen des Zeitgeschehens und erörtern Fragen rund um das Medium Fotografie.

    Ort: f– freiraum für fotografie, Waldemarstr. 17, 10179 Berlin

    Eintritt frei | Weitere Informationen hier.

    Mitschnitte des FOTO-TALKS: AUF DER COUCH können Sie auf unserer Soundcloud nachhören!

  • FOTO-STUDIO

    Was halten Sie von Kunst und Kultur in Kreuzberg? Was gefällt Ihnen? Vermissen Sie etwas? Was können wir gemeinsam verändern? Das möchten wir in unserem mobilen FOTO-STUDIO herausfinden.

    Werden Sie Kulturkomplizin und Kulturkomplize!

    Wir laden Sie ein, in einem kurzen Interview Ihre Ideen, Utopien und Kritik zu Kunst und Kultur in Kreuzberg preiszugeben. Gemeinsam möchten wir mit diesen Ideen kulturelle Angebote in Kreuzberg gestalten, die alle Bewohner*innen interessieren.

    Mit einem Porträtfoto – aufgenommen mit professionellen Fotografinnen und im Viertel sichtbar gemacht – bekommen diese Ideen und Utopien ein Gesicht. Gleichgesinnte im Viertel können sich erkennen und zusammenfinden.

    Rückfragen beantworten wir gerne unter dimitra@gfhf.eu und 030 60 40 77 18.

  • FOTO-JAM: OHREN AUF HIER KOMMEN BILDER!

    Endlich sollen alle die witzige Geschichte zu deinem Lieblingsbild erfahren? Sie haben geheime Informationen zu einer Fotografie, die sicherlich niemand kennt, und möchten sie uns verraten? Ihr habt einen Song oder einen Spoken Word Text zu einem Foto geschrieben, den ihr vor Publikum präsentieren wollt? Fantastisch!

    Beim FOTO-JAM: OHREN AUF HIER KOMMEN BILDER! möchten wir mehr über Ihre schönsten, kuriosesten oder kompliziertesten Fotos erfahren: Unsere Gäste haben fünf Minuten Zeit, das Publikum zu begeistern. Alle Hilfsmittel sind erlaubt – Hauptsache unterhaltsam! Moderiert wird der Abend von Miriam Zlobinski. 

    Was passiert beim FOTO-JAM? Hier ein Eindruck!

    Ort: f– freiraum für fotografie, Waldemarstr. 17, 10179 Berlin

    Eintritt frei | Weitere Informationen hier.

  • XB-Lab FOTO-HÖREN auf Soundcloud

    Im FOTO-HÖREN können Sie Mitschnitte von Veranstaltungen im f3– freiraum für fotografie nachhören. Die Journalistin Margit Miosga (u. a. rbb-Kulturradio) und andere Moderator*innen sprechen mit Gästen aus Politik, Kunst und Kultur über die Hintergründe der aktuellen Foto-Ausstellung.

    FOTO-HÖREN zum Thema „DAS ILLEGALE BILD“mit Espen Eichhöfer, Fotograf OSTKREUZ – Agentur der Fotografen im Gespräch mit Felix Hoffmann, Kurator C/O Berlin.

    FOTO-HÖREN zum Thema „Klimawandel“ mit den Klimaaktivist*innen Niklas Schinerl, Greenpeace, und Svenja Kannt, Fridays for Future.

    FOTO-HÖREN zum Thema „OST/WEST BERLIN“ mit der Fotografin Nelly Rau-Häring.

    FOTO-HÖREN zum Thema „Im [Un]Ruhestand“ mit der Publizistin Barbara Sichtermann und der Soziologieprofessorin Simone Scherger.

    FOTO-HÖREN zum Thema „Bist du schon integriert, oder lebst du noch?“ mit den Publizistinnen Begzada Kilian und Ebru Taşdemir.

  • XB-Lab YOUTUBE KANAL

    Auf unserem Youtube Kanal könnt Ihr Mitschnitte unserer Veranstaltungen im Projekt XB-Lab – Kultur in Kreuzberg finden.